TSA Logo
TSA News

24. November 2017

Seminar: Kompaktwissen für elektrische Traktionsmaschinen in Schienenfahrzeugen

Wir sind Spezialisten für Traktionsmotoren, -generatoren und -getriebe. Innovativ, unabhängig und leidenschaftlich wollen wir mit unserer Expertise der beste Partner unserer Kunden sein und geben deshalb unser Wissen gerne weiter.
 
Anmeldung & Information
Für das Seminar wird pro Teilnehmer ein Unkostenbeitrag von € 600,– eingehoben. Die Reise- und Hotelkosten tragen die Teilnehmer selbst. Gerne empfehlen wir Ihnen auf Wunsch Unterkünfte in der näheren Umgebung. Bitte melden Sie sich schriftlich bis spätestens Montag, den 15. Januar 2018 bei Frau Michaela Zach unter michaela.zach@tsa.at für das Seminar an. Gerne stehen wir Ihnen auch bei Fragen unter der Telefonnummer +43 2236 8118-201 zur Verfügung.

Termin & Ablauf
Mittwoch, 24. Januar 2018

Beginn: 09:30 Uhr, Ende: 18:00 Uhr
Die Firma Traktionssysteme Austria lädt alle Teilnehmer zu einer Abendveranstaltung bei einem gemütlichen Heurigen in unmittelbarer Umgebung ein.
 
Donnerstag, 25. Januar 2018
Beginn: 08:00 Uhr, Ende: 16:30 Uhr
 
Teilnehmeranzahl: 15 bis max. 20 Personen
Ort: Traktionssysteme Austria GmbH, Brown-Boveri-Straße 1,
        2351 Wiener Neudorf, Österreich

Verpflegung: an beiden Tagen in der werkseigenen Kantine
Vortragssprache & Unterlagen: Deutsch (Seminarunterlagen werden in Papierform zur Verfügung gestellt)
 
Seminarinhalt 
  • Fahrwiderstände und Fahrzyklen für Schienenfahrzeuge (Moment-Drehzahlkennlinie, Zugkraftkennlinie)
  • Grundlagen elektrischer Traktionsmaschinen für den Einsatz im Schienenverkehr
  • Elektromagnetische Grundauslegung (magnetische Induktion B, magnetische Feldstärke H, Grundlagen der Hochenergiepermanentmagneten)
  • Grundprinzipien der elektrischen Maschinen ASM, PSM, SRM (Vor- und Nachteile, Wirkungsgrad, Funktionsweise, Steuerkennlinie)
  • Kostenstruktur von elektrischen Maschinen (Metalle der Seltenen Erden)
  • Ansteuerung durch einen Wechselrichter (PWM-Verfahren)
  • Thermische Klassen, Normen z.B. EN 60349, EN 60034, EN 60085 (Isolationsklassen, Prüfkriterien, messtechnische Grundlagen)
  • Prüfungen bei Traktionsmaschinen (Serien- und Typenprüfungen)
  • Parasitäre Effekte von wechselrichtergespeisten Traktionsmaschinen (WR-Zusatzverluste, kapazitive Lagerströme, Schwingungen, Geräusche)
  • Wartungs- und Reparaturtätigkeiten bei elektrischen Traktionsmaschinen (Temperatur- und Drehzahlsensoren, Lagertausch)
  • Individuelle Themen nach Absprache

Das technisch-wissenschaftliche Niveau des Vortrages wird an die Teilnehmer angepasst; allgemeine technische Vorkenntnisse sind empfehlenswert. Praxisbezogene Inhalte werden bei einem Rundgang durch die Fertigung bei Traktionssysteme Austria näher erläutert.

Von Experten für Experten
Mit unserem Seminar „Kompaktwissen für elektrische Traktionsmaschinen in Schienenfahrzeugen“ informieren wir Ingenieure von Fahrzeugbetreibern sowie technische Fach- und Führungskräfte über die Funktionsweise und den aktuellen Entwicklungsstand von elektrischen Traktionsantrieben. Die Teilnehmer erhalten einen systematischen Einblick in die verschiedenen Antriebssysteme und Maschinentopologien und erfahren mehr über deren Einsatzmöglichkeiten bei Schienenfahrzeugen.

Seminarleitung: Univ.-Prof. Dr. phil. Dr. techn. habil. Harald Neudorfer
Langjährige Erfahrung und umfangreiches Fachwissen zeichnen Seminarleiter Harald Neudorfer aus:

Von 1982 bis 2001 arbeitete er im Bereich Elektrische Traktionsantriebe im Schienenverkehrsbereich in Konstruktion und Berechnung bei BBC, ABB und Adtranz, außerdem promovierte er in dieser Zeit an der Technischen Universität Wien sowie an der Universität Klagenfurt. Von 2001 bis 2006 leitete er bei der Daimler AG in Stuttgart die Abteilung E-Drive Powertrain. Neben dieser Tätigkeit wurde er von der Technischen Universität Darmstadt auf dem Gebiet der elektrischen Maschinen und Antriebe habilitiert. Seit 2006 ist Harald Neudorfer technischer Leiter und Prokurist bei Traktionssysteme Austria, und seit fünfzehn Jahren unterrichtet er zusätzlich an der Technischen Universität Wien und an der Technischen Universität Darmstadt.
 




< zurück